Ladys an die Hanteln!

Im Mai 2014 habe ich bereits einen Blog zum Thema Muskelaufbau bei Frauen geschrieben. Heute gehe ich noch ml auf dieses Thema ein. Auch wenn mittlerweile gefühlt mehr Frauen an den Geräten trainieren, finde ich die Hantelecken in den Studios könnten stärker von Frauen frequentiert werden.

Sätze und Hashtags wie “strong is the new skinny” / “strong not skinny” / “no pain no gain” und und und sind Wortführend für die Frauen die “pumpen” gehen. Und ja, oh mein Gott, ich habe pumpen gesagt…Das machen doch nur Männer, nur die Bodybuilder, die ganz dicke Oberarme haben wollen. Wer mich kennt weiß, dass auch ich diese Begriffe und Sätze immer mit einem leichten Schmunzeln von mir gebe. Für mich ist es schlicht Krafttraining. Und dieses gehört, genau so wie Stabi- und Ausdauertraining für mich zum Trainingsplan dazu.

Ich gebe zu, dass auch ich in meinen Anfangszeiten die Hantelecken gemieden habe, denn da waren immer  so große, böse dreinblickende Jungs/ Männer, die beim Training gestöhnt haben. Mittlerweile weiß ich, dass diese nur spielen wollen und so böse gucken, weil das Training schon ziemlich anstrengend ist. Aber Mädels glaubt mir, ihr dürft da auch hin und mit Hanteln trainieren. Und das Training mit Kurz- bzw. Langhanteln ist häufig sehr viel effektiver (wenn es richtig gemaacht wird), als das Training an den Geräten.

Denn neben der Verbesserung der Muskelkraft findet, durch den hohen koordinativen Anspruch auch ein Stabilisationstraining statt. Durch die Beanspruchung mehrerer Muskelgruppen in einer Übung, kommt es zum einen zu einer Steigerung der allgemeinen Belastbarkeit und auch zur Kompensation muskulärer Ungleichgewichte.

Dabei ist es unbedeutend, ob man die 5Kg, 10Kg oder 25Kg Hanteln nimmt. Ein effektives Trining besteht darin einen Trainingsreiz zu setzen. Bei manchen gelingt dies mit 5Kg, andere die schon länger dabei und geübt sind, erhöhen nach und nach die Gewicht und nehmen dementsprechend mehr.

Das aller wichtigste beim Training mit Hanteln (wobei allgemein auch bei jeder Form des Trainings), ist die richtige Ausführung der Übung. Es werden keine Gewichte gesteigert oder Übungsausführungen erschwert, so lange die Technik bei der jeweiligen Übung nicht korrekt ist. Nur so kann man sicher gehen, dass keine Verletzungen riskiert werden – dies ist auch der Punkt, an dem falscher Ehrgeiz fehl am Platz ist. Lasst euch daher die Übungen von Trainern zeigen und fragt auch immer wieder nach, ob jemand sich zur Kontrolle die Übung ansehen kann.

Es gibt sehr viele effektive Übungen mit Lang- und/oder Kurzhantel die Spaß machen und dem Training neuen Schwung geben. Also Ladys, ran an die Hanteln. Ich möchte euch pumpen sehen ;-)

Eure Fitalistin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>