Kohl Omelett mit Bratkartoffeln – aus der schlanken Küche von Personal Trainerin Sina Cordsen

Die schlanke Küche hat ein neues Rezept für Dich! Heute gibt es Kohl Omelett. Wenn du es zum Mittag isst, mach dir ein paar Bratkartoffeln dazu, die du am Vortag bereits gekocht hast. Der Clou an dieser Zusammensetzung: Die Kartoffeln bilden, wenn sie einmal gekocht sind resistente Stärke. Das bedeutet nur noch 1/3 der Kalorien aus den Kartoffeln wird aufgenommen. Zusätzlich ergibt sich aus der Kombination Kartoffel + Ei eine hohe biologische Wertigkeit (viel Nahrungseiweiß kann in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden). Der Kohl ist ein Gemüse mit viel Vitamin C und reichlich Ballaststoffen, was ihn zu einem tollen Begleiter zu diesem Rezept macht. Zum Braten verwende ich neuerdings Kokosfett (auch eine Neuentdeckung der Messe). Wieso Kokos gesund ist, sich toll zum Braten, backen und für die Hautpflege eignet, erfahrt ihr bald im Blog!

Kohl Omelett + Bratkartoffeln

 

Du brauchst: 1/2 Kohlkopf, 1 Frühlingszwiebel, 50ml Gemüsebrühe, Sojasauce, 2 – 3 Eier, 2 – 3 Kartoffeln, Kokosfett.

So wird`s gemacht: Die Frühlingszwiebeln kleinschneiden und in etwas Kokosfett anbraten (Kokosfett ist sehr ergiebig, du brauchst also nicht viel davon). Den Kohl ebenfalls zerkleinern, die harten Stücke vom Strunk entfernen und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Ist der Kohl angebraten wird er mit der Gemüsebrühe und etwas Sojasauce abgelöscht. Bei niedriger Stufe köcheln lassen bis alles gar ist und die Flüssigkeit nahezu verkocht ist. Dann die Eier verquirlen und zum Kohl und den Zwiebeln in die Pfanne geben. Wenn die Eier gestockt sind, kann das Omelett aus der Pfanne genommen werden und stattdessen, wieder mit etwas Kokosfett, die Kartoffeln in der Pfanne gebraten. Sind auch sie knusprig Gold – braun, einfach die Kartoffeln zum Omelett auf den Teller geben und servieren!

Guten Appetit – Eure Fitalistin!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>