Walking Kurs mit der Fitalistin – Personal Trainerin für Bremen

Hallo liebe Fitalisten :-)

ich plane für das neue Jahr einen Walking Kurs. Dieser ist sowohl für Einsteiger, als auch für “alte Hasen”, die nicht immer allein unterwegs sein wollen.

Vorher möchte ich eine Probestunde machen. Diese findet am 30.11.13 (Samstag) im Bürgerpark statt. Start ist um 10Uhr. Die Einheit dauert ungefähr 60 Minuten und beinhaltet neben dem Walken auch ein paar Kräftigungsübungen. Die Kosten pro Person liegen bei 10€.

Du hast Interesse? – Dann fülle schnell ein Kontaktformular auf meiner Hoimepage aus und sichere Dir einen Platz.

Ich freue mich auf Dich - Die Fitalistin

Tue deinen Muskeln mal was Gutes! (Die Fitalistin – Personal Trainerin für Bremen)

Nicht nur Training und Ernährung sind wichtig, auch die Entspannung darf nicht fehlen:

Um dauerhaft seine Trainingsziele zu erreichen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern ist es wichtig, seinen Muskeln auch mal Pause zu gönnen.

Ich rede nicht von einer langen Phase des nichts tuns, sondern von der gezielten Regeneration der Muskulatur. Denn: Unsere Muskulatur verbessert sich, wenn sie nichts macht! (Vorausgesetzt ein Trainingsreiz ist vorangegangen!!!)Die Regeneration der Muskulatur kann unterstützt werden, z.B. durch ein warmes Bad, einen Gang in die Sauna oder aber eine Regenerations- / Wellnessmassage.Die gezielten Streichungen und Knetungen der Muskulatur helfen nicht nur der Muskulatur selber, sondern dienen auch dem Wohlbefinden. Denn man kann sich mal wieder fallen lassen und den Alltag vergessen.Wellnessmassagen für den Rücken, Schultern & Nacken oder aber Arme und Beine. Insbesondere in der anbrechenden “gemütlichen und dunklen” Jahreszeit sind sie ein Hochgenuss – nicht nur als Privatperson, sondern auch in der Mittagspause auf der Arbeit.
Eure Fitalistin

Gesund über den Freimarkt? Kein Problem! (Die Fitalistin – Personal Trainerin für Bremen)

Moin moin,Bremens 5. Jahreszeit beginnt. Heute um 17Uhr startet er wieder, der Bremer Freimarkt. Viele tolle Sachen locken uns wieder dorthin. Tolle Fahrgeschäfte, spaßige Buden und vor allem…leckeres Essen!

Ich habe mir heute die Frage gestellt “Kann ich auf dem Freimarkt lecker UND gesund essen?” Hier die Antwort inklusive Tipps und Alternativen zu Pizza, Pommes, Schokofrüchten, Schmalzkuchen und co.

- Kräutersteak (ohne Brötchen) 530kcal pro Portioon

- Backfisch mit Kräutersauce (ohne Brötchen) ca. 500kcal pro Portion

- eine Schale gebratene Champignongs mit 330kcal in 100g

- Gemüsepfanne vom Chinesen, in 100g ca. 100kcal, mit Pute sind es ca. 280kcal

- Crepes mit Tomate – Mozzarella nur 150kcal

- Einen Schokokuss mit nur ca. 80kcal oder ein Softeis mit 130kcal                                       (im Gegensatz dazu Liebesäpfel mit 233kcal, Schmalzkuchen mit 420kcal in 100g,          Zuckerwatte 300kcal in 75g)

Viel Spaß beim “Freimärkteln”

eure Fitalistin

 

Was ist “BGM”?

Die Fitalistin – Personal Trainerin für Bremen erklärt betriebliches Gesundheitsmanagement

Was ist ein „BGM“ und vor allem, kann man es essen? :-)

„BGM“ bedeutet „betriebliches Gesundheitsmanagement“ und befasst sich mit der Entwicklung und Gestaltung von unternehmensinternen Strukturen und Prozessen zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz.

Das Ziel dabei ist, die auf die Angestellten wirkende Belastung zu optimieren und die persönlichen Ressourcen zu stärken. Die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter soll nachhaltig, durch gute Arbeitsbedingungen und Lebensqualität am Arbeitsplatz, gefördert und verbessert werden. Auf diese Weise kommt das BGM sowohl den Arbeitgebern, als auch den Arbeitnehmern zugute. Denn die Produktivität, die Produkt- und Dienstleistungsqualität und Innovationsfähigkeit eines Unternehmens werden durch gesündere und motivierte Mitarbeiter erhöht.

Es gibt ein breites Spektrum an Maßnahmen für ein BGM, hier einige Beispiele:

·         – Rückenschule/ Rückengymnastik

·         – Ergonomie am Arbeitsplatz

·         – Massagen am Arbeitsplatz

·         – Entspannungseinheiten, für das Erlernen verschiedener Techniken)

·         – Vorträge und Seminare über richtige Bewegung und Ernährung

·        –  Ernährungsberatung (richtige Ernährung am Arbeitsplatz/ im Schichtbetrieb)

·         – Walking-/ Lauftreff

Einige Firmen sind bereits dabei Konzepte für betriebliches Gesundheitsmanagement in ihren Unternehmen einzugliedern, aber es gibt auch noch viele Unternehmen, die noch nicht tätig geworden sind.

Der Hauptgrund für die nicht Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements ist der Kosten Faktor. Was viele nämlich noch nicht wissen ist, das Krankenkassen und auch der Staat Programme im BGM fördert und bezuschusst.

Ich hoffe, dass ich Ihnen das Thema BGM ein wenig näher bringen und erläutern konnte.

Bald gibt es mehr Informationen und Inhalten und Abläufen im BGM. Ich freue mich auf Anregungen und Erfahrungsbericht.

Mit sportlichen Grüßen

Ihre Fitalistin